Impressionen vom zweiten Repair Café Haslital

Wir reparieren (fast) alles! Zum zweiten Mal fand das Repair Café Haslital statt, diesmal in der schönen Tramhalle. Wiederum haben unsere motivierten Reparateur*innen viele Gegenstände erfolgreich geflickt. Wer warten musste, konnte sich bei Kaffee und Kuchen stärken.

Bericht in der Jungfrau Zeitung

 

rch_bild_webseite

Zweite Austragung des Repair Café Haslital

Flicken statt wegwerfen! So lautet das Motto im Repair Café der Plattform Haslital – und dies bereits zum zweiten Mal. Am 17. Oktober 2020 reparieren engagierte und talentierte Freiwillige von 10.00-16.00 Uhr allerlei Gegenstände, die kaputt sind oder nicht mehr richtig funktionieren. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Anlass dieses Mal nicht in der Lokalität der Plattform Haslital, sondern in der Tramhalle in Meiringen statt. Auch für Kaffee und Kuchen ist wiederum gesorgt.

Bereits zum zweiten Mal engagiert sich die Genossenschaft Plattform Haslital am 17. Oktober 2020 am Schweizer Reparaturtag. Dieser ist eine Initiative der Stiftung Konsumentenschutz und findet dieses Jahr zum fünften Mal statt. Ein wichtiger Aspekt der Repair Cafés ist die Nachhaltigkeit: Was wieder funktioniert, wird weiterhin gebraucht und landet nicht im Abfall. So lassen sich Ressourcen und auch Geld sparen. Rund 100 Gegenstände konnten im Herbst 2019, bei der ersten Austragung des Repair Cafés in Meiringen, geflickt werden – ein voller Erfolg.

Motivierte, ehrenamtliche Reparateur*innen
Die Organisatoren des Repair Café Haslital, Marco Liechti und Marcel Schwaiger, haben wiederum engagierte Reparateur*innen überzeugen können, die einen Tag lang ehrenamtlich beim Flicken von Gegenständen helfen. Sei es eine Hose mit Loch, eine Spielzeugeisenbahn, die nicht mehr fährt oder ein Bäbi, dem ein Arm fehlt, die ehrenamtlichen Flickerinnen und Flicker nehmen sich allen möglichen Gegenständen an. Und die Erfolgsquote ist mit rund 90 Prozent im vergangenen Jahr beachtlich. Geflickt werden können etwa Elektronik- und Elektrogeräte, Textilien, Holz- und Spielwaren. Ebenfalls zur Verfügung steht ein 3D-Drucker, der bei Reparaturen bereits gute Dienste geleistet hat. Ersatzteile lassen sich so einfach teilweise wiederherstellen. Wer warten muss oder eine kleine Pause einlegen möchte, kann in der Tramhalle einen Kaffee trinken und Kuchen essen.

Und anschliessend ins Kino
Produktion und Konsum sind nach dem Repair Café Haslital auch Thema im Kino Meiringen.
In Kooperation mit dem Förderverein Cinema Meiringen können Interessierte an besagtem Samstag um 17.00 Uhr den Film «Walden» schauen. Im Film des Schweizer Produzenten Daniel Zimmermann werden die Produktionsrealitäten verdreht. So wird ein Baum aus einem Wald in Österreich zu tausenden Holzlatten verarbeitet und anschliessend in den brasilianischen Regenwald befördert. Zimmermann stellt damit auch die Mechanismen der globalisierten Wirtschaft in Frage. Am Montag, 20. Oktober um 20.00 Uhr, wird der Film erneut gezeigt.

Kontakt
Marcel Schwaiger, repaircafe@plattformhaslital.ch, 079 758 85 33

podium_kampfjets

Repair Café und Podiumsdiskussion Kampfflugzeuge

Liebe Plattformer*innen, liebe Partner*innen, liebe Interessierte

Gerne senden wir euch etwas Lesestoff aus der Plattform — denn es ist einiges gelaufen bei uns!

Aber zuerst möchten wir euch daran erinnern: Legt die Lampe, die nicht mehr funktioniert, bereit, den Stuhl, der wackelt oder die Hose, die schon immer zu lang war. Bald schon kommt nämlich wieder die Gelegenheit, all diese Dinge zu reparieren oder anzupassen: im zweiten Repair-Café Haslital. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen und fänden es toll, wenn ihr noch etwas Mund-zu-Mund-Propaganda für uns macht! Vielen Dank!

Hinweis: Dieses Jahr reparieren wir aufgrund der Corona-Situation mit viel Platz und Luft in der Tramhalle statt — wie letztes Mal — in der Plattform.


«In Zukunft mehr Work-Life-Balance»
Genau so lautete der Titel eines Artikels über die Plattform Haslital in der Jungfrau Zeitung. Darin hat die Journalistin Nora Devenish aufgezeigt, dass moderne Arbeitsinfrastrukturen für Einheimische attraktiv und wichtig sind und positiv zur regionalen Entwicklung beitragen. Wie der Artikel beschreibt, sind zeitgemässe Arbeitsmöglichkeiten, wie sie Co-Working Spaces bieten, auch ein Argument für Zuzüger, um sich für das Haslital zu entscheiden.


Premiere: Podiumsdiskussion über Abstimmungsvorlage zu Kampfflugzeugen
Noch nicht abgestimmt? Nicht sicher, was ihr bei der Vorlage «Bundesbeschluss über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge» in die Urne werfen sollt und was ein Ja oder Nein für das Oberhasli bedeutet? Dann lohnt es sich, die Debatte des Podiums zu genau dieser Frage online nachzuschauen. Die Plattform hat erstmals ein Anlass dieser Art organisiert, die Jungfrau Zeitung hat aufgezeichnet und moderiert. Schliesslich haben sich am 11. September rund 30 Interessierte in der Aula des Schulhaus Kapellen in Meiringen eingefunden, um die — teils emotionalen — Voten der Podiumsteilnehmenden mitzuverfolgen. Der Betriebsgruppe war wichtig, als Plattform dem Anspruch einer Plattform auch gerecht zu werden. Sprich: Es sollte sowohl die pro, als auch die contra Seite gleichermassen berücksichtigt werden und zu Wort kommen. Die Premiere ist unseres Erachtens gelungen und wer lieber liest, statt schaut, für den oder die gibt’s hier die Diskussion in einem Artikel zusammengefasst.


Genossenschaftsversammlung #1 erfolgreich durchgeführt
Und zum Schluss noch dies: Coronabedingt mit etwas Verspätung, hat die Plattform Haslital am 10. September 2020 ihre erste Mitgliederversammlung der Genossenschafter*innen durchgeführt. Wer gerne den Jahresbericht einsehen möchte, der kann uns eine kurze Nachricht auf info@plattformhaslital.ch schicken oder wir werden ihn in Kürze auch auf unserer Website zum Download aufschalten.

Soviel sei gesagt: Wir fahren weiter so : )

Herzliche Grüsse, die Plattform-Betriebsgruppe

Fragen oder Anregungen? info@plattformhaslital.ch oder 033 553 41 09

bericht_jz

Die Plattform in der Jungfrauzeitung

Wir haben vor kurzem Besuch von der Jungfrau Zeitung erhalten. Thema: Neue, flexible Arbeitsformen und Angebote wie die Plattform Haslital ermöglichen andere Lebensentwürfe. Vieles wird anders als bisher, vieles wird möglich. So viel, dass sich sogar Stadtzürcher ein Herz fassen und sich für einen Umzug ins Hasli entscheiden — was wir natürlich nur zu gut verstehen 😉
https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/184089/

podium_kampfjet

Podiumsdiskussion Kampfflugzeuge

Anlässlich der Abstimmung vom 27. September organisiert die Plattform Haslital am Freitag, 11. September 2020 um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion in der Aula Meiringen. Gegner und Befürworter der Beschaffung neuer Kampfflugzeuge werden unter der Moderation von Matthias Mast (Plattform Jungfrau Zeitung) zusammen diskutieren.

regios_s

Der Sommernewsletter

Liebe Plattformer*innen, liebe Partner*innen, liebe Interessierte

Gerne schicken wir euch etwas Sommerlektüre in die Ferien.


«Flexible Arbeitsformen – Chance für die ländlichen Räume?», fragt «regioS», das Magazin für Regionalentwicklung, welches in Print und online halbjährlich erscheint. Wir meinen ganz klar: «Ja, flexible Arbeitsformen sind eine Chance!» und haben uns über für die ausführliche Berichterstattung im Magazin und über das Porträt der Plattform gefreut. Laut einer Umfrage der Hochschule Luzern (HSLU) gibt es im ländlichen Raum mittlerweile fünfzig Coworking Spaces, die von 2’500 Leute regelmässig genutzt werden. Und: Coworking Spaces können sogar zu «Keimzellen der Dorfentwicklung» werden. Die spannenden Artikel zu den Chancen des ortsunabhängigen Arbeiten in verschiedenen ländlichen Regionen der Schweiz im neuen «regioS»-Magazin. Reinschauen!


Copyright: Regiosuisse / Priska Ketterer


Plattformer*innen Steckbriefe – bitte ausfüllen!

Rund zehn Leute arbeiten mittlerweile regelmässig auf der Plattform, hinzu kommen einzelne Gäste, die unregelmässig oder spontan vorbeischauen. Die Plattform ist ein Coworking Space, wir wünschen uns aber auch, dass sich die Leute, die vor Ort sind, austauschen, diskutieren und sich – wann immer möglich – inspirieren und gegenseitig unterstützen. Damit das Kennenlernen und der Austausch noch einfacher gehen, haben wir im A5 eine hübsche Steckbriefwand erstellt. Einige Steckbriefe hängen bereits und wir bitten die anderen Plattformer*innen, ihren Steckbrief auch noch auszufüllen, ein Foto zu machen und das Ganze an die Wand zu pinnen. Vielen Dank!

All jene, die nicht regelmässig in der Plattform vorbeikommen, sind natürlich auch herzlich eingeladen, sich die Plattformer*innen, oder zumindest deren Steckbriefe, Mal genauer anzuschauen. Das A5 steht allen offen – inklusive Kaffee!


Neuer Gast im Plattformschaufenster: Natirli!

Viele von euch haben sie sicherlich bereits im Plattform Schaufenster gesehen: Die bunten Plakate mit verschiedenen Porträts und der Aufschrift «Natirli». Sie stehen für die neue Kampagne des Standortmarketings & Regionalentwicklung Region Haslital Brienz. Ziel der Kampagne ist es, die Leute im Hasli und darüber hinaus zum Einkaufen vor Ort zu animieren, in Erinnerung zu rufen, welche Wirtschaftsleistung die Unternehmen für die Region erbringen und wie viele Arbeitsplätze die Geschäfte und Unternehmen für die einheimische Bevölkerung schaffen. Wer mag, kann den Wettbewerbstalon ausfüllen und einen Gutschein im Wert von 500.- Franken gewinnen. Die Aktion «Natirli» ist übrigens auch auf Facebook.


Hörtipp: Talk mit dem Alpenforscher Werner Bätzing zu den Chancen auf dem Land

Das Landleben ist eine gefährdete Lebensform, meint zumindest der bekannte und mittlerweile emeritierte Professor für Kulturgeographie, Werner Bätzing, im Gespräch mit SRF 2. Mit Kreativität und politischem Willen sei aber eine Kehrtwende für die ländlichen Regionen möglich, findet Bätzing und präsentiert Leitideen für eine Aufwertung des Landlebens. Der Plattform-Hörtipp für den August.


Ämtchen frei

Die Betriebsgruppen sucht nach wie vor jemanden, der oder die das Ressort «Unterhalt» übernehmen und sich bei der Plattform engagieren möchte. Wenn du Interesse und etwas handwerkliches Geschick hast, melde dich unter info@plattformhaslital.ch. Wir freuen uns!

Herzliche Grüsse, die Plattform-Betriebsgruppe

Fragen oder Anregungen? info@plattformhaslital.ch oder 033 553 41 09

ecocapsule

Newsletter Juni

Liebe Plattformer*innen, liebe Partner*innen, liebe Interessierte

Ferien und Ausflüge rücken langsam aber sicher wieder in greifbare Nähe. Da kommt der aktuelle Gast in unserem Schaufenster gerade richtig. Es ist die schweizweit erste «Ecocapsule».

Sie steht ab Sommer 2020 in Guttannen. In der «Ecocapsule» lässt sich kochen, schlafen und wohnen und sie versorgt sich komplett selber mit Strom und Wasser, ist also ein sogenannt energieautarkes Mini-Home. Die «Ecocapsule» kann man mieten und sie bietet Platz für ein bis zwei Personen. Initiiert hat das Projekt der Verein «Guttannen bewegt». Willkommen im Schaufenster der Plattform Haslital!



Plattform Haslital jetzt auf Social Media
Nach rund einem Jahr Betrieb haben wir bei der Plattform Haslital nun zwei Social Media Kanäle aufgebaut. So können wir alle Interessierten über unsere Projekte, Veranstaltungen und anderen aktuellen Inhalte informieren. Für den Start haben wir uns für einen Auftritt der Plattform auf Facebook und auf Twitter entschieden. Wir freuen uns selbstverständlich über Likes, Kommentare und Anregungen aus unserer Community!


Update Covid-19 und Plattform
Wegen der Corona-Pandemie war die Plattform während der letzten Wochen für die Öffentlichkeit geschlossen. Aktive Plattformer durften nur fünf gleichzeitig vor Ort sein. Wir werden diese Woche an der Betriebsgruppensitzung diskutieren, wie es nach den Lockerungsmassnahmen, die der Bundesrat bekannt gegeben hat, weitergehen soll. Selbstverständlich halten wir euch auf dem Laufenden.


Lektüreempfehlung
Welche Entwicklung wünscht sich die Schweizer Bevölkerung für die Berggebiete? Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat hierzu eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Das Fazit: Die Mehrheit der Befragten möchte, dass sich auch die Berggebiete gut entwickeln können. Zentral dabei ist die Lebensqualität für Familien und entsprechende Angebote, sowie eine bessere Verkehrserschliessung. Die Plattform Regiosuisse hat eine Zusammenfassung der Studie publiziert.

 

Herzliche Grüsse und eine gute Woche,

die Plattform-Betriebsgruppe

Fragen oder Anregungen? info@plattformhaslital.ch oder 033 553 41 09

meiringen_luftaufnahme

Unterstütze das lokale Gewerbe

Das Corona-Virus bedroht die Existenz vieler Läden und Dienstleistungs-Betriebe. Unterstütze weiterhin das lokale Gewerbe. Zeig dich solidarisch, damit dein Lieblingsladen auch nach der Krise wieder seine Türen öffnen kann.

Das kannst du tun:

  • Kaufe Gutscheine oder mache eine Spende
  • Nutze den lokalen Lieferdienst oder den Abholservice, egal ob für den Blumenstrauss oder das Nachtessen
  • Mach jemandem eine Freude: Verschenke eine kleine Aufmerksamkeit oder einen Gutschein eines lokalen Anbieters
  • Für Geschäfte: macht mit auf Plattformen wie www.go-on-locals.ch oder www.hilf-dem-gewerbe.ch, starte ein Crowdfunding (z.B. www.lokalhelden.ch)
repair_cafe

Repair Café Haslital abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation findet das Repair Café Haslital vom Samstag, 2.Mai 2020 nicht statt.

Der nächste Termin ist der Samstag, 17.Oktober 2020, 10-16 Uhr.

Also, bewahrt eure defekten Gegenstände noch auf und bringt sie im Herbst vorbei.

 

corona

INFORMATION COVID-19

Liebe Plattformer, liebe Gäste

Wir wollen die Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung der Pandemie unterstützen und halten uns an die
entsprechenden Vorgaben.
  • Die Plattform Haslital bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen.
  • Bleibt wenn immer möglich zuhause!
  • Die Anzahl der Plattformer ist bis auf weiteres auf maximal fünf Personen beschränkt.
  • Tages- oder andere Pässe von kürzerer Dauer werden bis auf weiteres keine mehr ausgestellt.

Für Fragen und Infos wendet euch bitte an +41 33 553 41 09 oder info@plattformhaslital.ch

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Solidarität #flattenthecurve.

Die Plattform-Betriebsgruppe

de_DE
de_DE en_US